Im Bereich

    Holztreppen Preise

    Der Preis von Holztreppen hängt von der Treppengröße, der Holzart, der Treppenart (einläufige Treppe, Wendeltreppe usw.), der Kompliziertheit der Ornamente und natürlich dem Auftragnehmer ab. Die Preise von maßgefertigten Holztreppen unterscheiden sich je nach Treppenbauer. Der Preis für eine gerade Holztreppe mit Trittstufen aus Holz für eine Etage beträgt zwischen 2500 und 6000 €. Um ein möglichst genaues Angebot zu erhalten, zeichnen Sie eine Skizze.

    Sie fragen sich, wem Sie die Herstellung Ihrer Holztreppe anvertrauen können? Nutzen Sie das untenstehende Formular und senden Sie eine Anfrage an passende und bewertete Tischler in Ihrer Nähe. Kostenlos und unverbindlich!

    Angebot einholen:
    Anfrage senden

    Stiegengeländer - Preis & Kosten


    Preis für ein einfaches Stiegengeländer aus Holz.

    170.00 €/lm

    SEHR BILLIGER PREIS
    €/lm

    NORMALER PREIS
    250.00 €/lm

    HOHER PREIS
    Angebote erhalten

    Andere Preise für Holztreppen

    Ihre Menge

    Einheit

    Richtpreis

    Ihr Preis

    Holztreppe - Preis & Kosten

    Der Preis für Holztreppen. Der Preis für eine gerade Holztreppe mit Holzantrittsflächen pro Stockwerk.


    Stk.

    €/Stk.

    Gesamt:
    Anfrage senden >

    Stahltreppen


    Der Preis für Stahltreppen hängt von der Treppengröße, der Treppenart (gerade Treppe, Treppe mit Zwi...

    Überprüfen Sie auch: Stahltreppen Preise

    Edelstahltreppe


    Der Preis für Edelstahltreppen ist hängt von der Größe der Treppe, der Treppenporm (gerade Treppe, W...

    Überprüfen Sie auch: Edelstahltreppe Preise

    War der Baukostenrechner für Sie vom Nutzen?

    Holztreppe - alles was Sie wissen müssen

    1. Das müssen Sie wissen, bevor Sie eine Holztreppe bestellen

    Holz ist ein ausgezeichnetes Baumaterial für Holzstiegen
    Holz ist ein ausgezeichnetes Baumaterial für Holztreppe

    1.1 Gleiches Material für Treppe und Parkett

    Die Treppenverkleidung kann aus Parkettdielen angefertigt werden und so kann Ihre Treppe aus dem gleichen Material bestehen, wie Ihr Parkett.

    1.2 Massivholz oder Furnier

    Der Preis einer furnierten Treppe liegt wesentlich niedriger, als der Preis einer Massivholztreppe. Das für Treppen verwendete Furnier muss mindestens 2 mm dick sein. Dünneres Furnier würde nämlich bei alltäglicher Beanspruchung schnell Schaden nehmen. Massivholztreppen sind unter den richtigen Voraussetzungen (Luftfeuchte) haltbarer als furnierte Treppen, und lassen sich auch leichter reparieren. Auch die Auswahl an Massivholzarten ist viel größer als die Auswahl geeigneter Furniere. Andererseits sind furnierte Holztreppen weniger anfällig für das Wirken von Holz (Dehnung und Zusammenziehung). Allerdings sind furnierte Treppen viel empfindlicher für Schäden und Feuchtigkeit (bereits das Verschütten eines Glasinhalts reicht aus, damit das Furnier Schaden nimmt).

    1.3 Knirschen der Treppen

    Treppen mit Feder und Nut zwischen Tritt- und Stirnfläche beginnen früher oder später zu knirschen. Holz trocknet mit der Zeit aus, weshalb sich beim Auftreten Nut und Feder aneinander reiben, was wiederum ein Knirschgeräusch verursacht.

    1.1 Treppe färben und laugen

    Treppen sollten weder gefärbt noch gelaugt werden. Farben und Laugen nutzen sich am begehbaren Teil schnell ab, qualitativ hochwertige Reparatur bzw. Farberneuerung an der Treppenstufe ist hingegen unmöglich bzw. sehr schwer auszuführen.

    1.5 Anbringen der Treppenstufen an Beton

    Unabhängig vom gewünschten Endaussehen der Treppe, benutzen Treppenbauer unterschiedlich dicke Trittflächen. Darum ist es ratsam, den Treppenbauer bereits in der Phase des Baus der Treppenunterkonstruktion aus verstärktem bzw. armiertem Beton auszuwählen (die Konstruktion aus armiertem Beton darf vor Beginn der Verlegung höchstens 2,2 % Feuchtigkeit enthalten). Auf diese Weise vermeiden Sie unnötige Kosten für den sonst notwendigen Höhenausgleich. Zur Befestigung der Treppenstufen dürfen ausschließlich nicht wasserhaltige Klebstoffe verwendet werden. Dispersionsklebstoffe und andere wasserhaltige Klebstoffarten führen zum Knacken und Biegen des Holzes. Außerdem sind nur solche Klebstoffe geeignet, die auch dann aushärten, wenn sie in einer dicken Schicht aufgetragen werden. Beim Anbringen der Treppenstufen an Beton darf auch kein Polyurethan-Schaumstoff verwendet werden. Dieser würde beim Begehen der Stufen schnell zusammengedrückt werden, die Folge wären hohle und laute Klänge sowie Knirschen der Treppe beim Begehen.

    1.6 Treppeneinbau erfolgt erst nach Beendigung der Handwerksarbeiten

    Es ist davon abzuraten, die Treppe einzubauen, bevor die Handwerksarbeiten abgeschlossen sind, da sie nicht vor eventuellen, bei diesen Arbeiten entstehenden Beschädigungen geschützt werden kann. Selbsttragende Stahltreppen bilden die Ausnahme, weil sie nach Beendigung der Arbeiten mit einem Abschlussbelag verkleidet werden.

    1.7 Stahlkonstruktionen und Treppen

    Stälerne Konstruktionen brauchen kein besonderes Fundament. Konsolentreppen können auch in Holz- und Fertighäusern eingebaut werden und bedürfen keiner Betonwände. Treppen mit einer Stahlkonstruktion sollten zur Gänze vom selben Unternehmen ausgeführt werden. Falls der Stahlteil von einem, der Holzteil aber von einem anderen Unternehmen ausgeführt wird, kann es vorkommen, dass die Verbindung beider Materialien, und in der Folge das Aussehen der Treppe, nicht optimal ist.

    2. Auswahl des Auftragnehmers

    Wählen Sie einen Auftragnehmer aus, der zuerst eine Besichtigung vor Ort durchführt, Sie dann hochwertig und vertieft berät und Ihnen anschließend entsprechende technische und ästhetische Lösungen anbietet. Am besten ist es, wenn ein- und derselbe Unternehmer den gesamten Treppenbau ausführt, einschließlich Höhenausgleich, Betontreppe, Holzverkleidung bzw. die Anfertigung einer kompletten selbsttragenden Holztreppe aus Stahl oder Holz. Es ist gut, sich im Voraus über Referenzen und vorherige Arbeiten des Unternehmens zu informieren. Positive Erfahrungen zeugen von Zuverlässigkeit, Erfahrung und Fachkompetenz – alles Eigenschaften, die beim Treppenbau dringend erforderlich sind. Informieren Sie sich auch zu den Liefer- bzw. Ausführungsfristen des Unternehmens. Verlangen Sie vor Arbeitsbeginn einen Kostenvoranschlag, in dem alle Arbeiten, Preise und die Ausführungsfrist genau festgelegt sind.

    3. Verschiedene Arten von Holztreppe

    3.1 Für Treppengeeignete Holzarten

    Denken Sie darüber nach, aus welchem Holz Ihre Treppe hergestellt werden soll? Zum Treppenbau eignen sich viele Holzarten. Im Hinblick darauf, wo Sie wohnen, welche Bearbeitung bzw. welches Endaussehen Sie für Ihre Treppe wünschen und die Ihnen zur Verfügung stehenden Mittel, sind einige Holzarten besser geeignet als andere.

    3.1.1 Heimische Nadelhölzer

    Kiefer, Lärche und Fichte

    Unter Nadelhölzern haben Gelb-Kiefer und Lärche das dichteste und härteste Holz. Sie sind widerstandsfähig und gedeihen in unterschiedlichen Klimata. Daher kommt Gelb-Kiefer oft als Baumaterial zum Einsatz, sie kann aber auch zur Möbelherstellung verwendet werden. Weil Gelb-Kiefer eine größere Darrdichte als andere Holzarten besitzt, ist sie auch eine hervorragende Wahl für Bodenbelege und Treppen aus Holz. Gelb-Kiefer ist nicht nur vielseitig anwendbar, sondern auch eine der am leichtesten zugänglichen und ökonomischsten Holzarten. Dank ihrer Darrdichte verträgt Gelb-Kiefer auch raue klimatische Verhältnisse, Temperaturschwankungen, sowie das Berarbeiten durch Sägen, Färben und Kleben, ganz zu schweigen von ihrer Resistenz gegen Feuchtigkeit und Schädlinge. Aus diesen Gründen ist Gelb-Kiefer eine ausgezeichnete Wahl für Holztreppen sowohl im Innen- als auch im Außenraum.

    3.1.2 Heimische Laubbäume

    Weiß-Eiche, Esche, Ahorn, Buche, Ulme, Birke, Kirschbaum, Weißbuche, Birnbaum, Bergahorn, Erle, Kastanienbaum, Nussbaum, Robinie, Pappel, Weide

    Unter den für Holztreppenbau geeigneten Laubbaumhölzern ist Eichenholz am beliebtesten. Eichenholz ist aus vielen Gründen beliebt, vor allem wegen seiner schönen und einheitlichen Textur und der hellen bis hell-grau-braunen Farbe. Genau wie Kiefer ist auch Eiche sehr resistent gegen Fäulnis. Weiß-Eiche findet bei der Herstellung von Holzböden, Treppen und sogar beim Bootsbau Verwendung. Der zweite wichige Grund für die Verwendung von Eichenholz besteht darin, dass es sich gut mit Handwerkzeug und anderen Maschinen und Werkzeugen bearbeiten lässt.

    3.1.3 Nicht heimische Holzarten

    Zucker-Ahorn (Kanadischer Ahorn), Sibirische Lärche, Mahagoni, Wenge, Zeder, Iroko, Doussie, Merbau und Zebrano

    Vom ökologischen Standpunkt aus gesehen, wird von der Verwendung von Tropenhölzern und anderen nicht einheimischen Holzarten abgeraten (dies gilt besonders für langsam wachsende und bedrohte Baumarten). Manchmal kommt man jedoch nicht um die Anwendung solcher Hölzer herum, vor allem bei Außentreppen, die nach wiederstandsfähigeren Hölzern (wie etwa Sibirische Lärche) verlangen.

    3.2 Verschiedene Arten von Konstruktionen bzw. Unterkonstruktionen für Treppen

    Treppen, bei denen alle Bestandteile aus Holz hergestellt werden. Die seitlichen Tragelemente können gerade oder gebogen hergestellt werden, sie können entweder nur mit Trittflächen, oder auch mit Stirnflächen versehen werden.

    Selbsttragende Treppe – Holztreppe auf Metallkonstruktion

    Die Tragkonstruktion der Treppe besteht aus Metall, die Tritt- und Stirnflächen hingegen können aus Massivholz bestehen oder furniert sein.

    Selbsttragende Treppe – unsichtbare Konstruktion

    Bei dieser Treppenart liegt die Metallkonstruktion versteckt in den Holzelementen (Tritt- und Stirnflächen). Solche Treppen machen einen schwebenden und leichten Eindruck.

    Beton-Unterkonstruktion mit Holz verkleidet

    Die rohe Unterkonstruktion aus Beton kann mit Holz verkleidet werden. Es ist ratsam, sowohl die Trittstufen als auch die Stirnflächen und alle seitlichen Abschlüsse mit Holz auszukleiden. Solche Treppen sind einerseits leichter instandzuhalten und andererseits sind die Treppenteile fester miteinander verbunden.

    Unabhängig von der Art der Unterkonstruktion lässt sich die Treppe durch die Kombination mit anderen Materialien wie Metall, Glas oder Stein, individuell optisch gestalten.

    Geländer

    Geländer sind wichtige Bestandteile von Treppenhäusern, weshalb es darauf ankommt, dass sie in ihrem Aussehen mit den übrigen Treppenhaus-Elementen übereinstimmen. Die am häufigsten für Treppengeländer verwendeten Materialien sind rostfreier Stahl, Schmiedeeisen und Messing. Geländer können aber auch aus Glas, Marmor, Metallnetzen, Litzen und Borten usw. bestehen.

    4. Verfahren der Holzverarbeitung

    4.1 Holzschutz und Holzberarbeitung

    Mithilfe verschiedener Anstriche kann das Treppenholz vor Witterungseinflüssen geschützt und gefärbt werden. Durch unterschiedliche technische Verarbeitungsverfahren, wie Schleifen, Bürsten Sandstrahlen usw. kann man ihm auch ein einzigartiges Aussehen verleihen. Im Folgenden sind einige der häufigsten Verfahren beschrieben.

    Holz bleichen

    Mit dem Verfahren des Bleichens wird die natürliche Farbe des Holzes aufgehellt und die Farbabweichungen werden abgemildert. Darum ist die Oberflächenfarbe einheitlicher und das Aussehen der Treppe moderner.

    Holz laugen

    Durch das Laugen wird die Farbe des Holzes verändert, während seine Struktur und Textur sichtbar bleiben.

    Deckende Farben

    Mit Farben wird das Holz geschützt, zugleich aber kann es mit jeder beliebigen Farbe der Farbskala versehen werden.

    Lacke

    Lacke schützen das Holz und verleihen ihm zugleich ein mattes, halb-mattes oder glänzendes Aussehen.

    Farböle und Wachse

    Durch die Verwendung natürlicher oder synthetischer Öle und Wachse können dem Holz Farbnuanzen hinzugegeben werden und zugleich werden seine Struktur und Textur betont.

    Daibau.de, Hilfe bei der Beurteilung von Investitionen und bei der Auswahl eines Auftragnehmers für Ihr Zuhause



    Angebote erhalten
    Suchen Sie zuverlässige Handwerker im Bereich Holztreppen?
    Ideen für die Gestaltung Ihres Zuhauses

    Magazin mit frischen Ideen und Tipps unserer Autoren für die Gestaltung Ihres Zuhauses.

    Holztreppen Kosten

    Unverbindliche Angebote von Unternehmen anfordern

    160+ Auftragnehmern für Holztreppen
    Kostenlose Anfrage
    Keine Provision
    Angebote erhalten
    AGB I Datenschutzerklärung I Information über Cookies I Impressum
    © 2023 Daibau® | Alle Rechte vorbehalten